Haltung & Methode

"Für die Verinnerlichung einer humanistischen Haltung reicht es nicht aus, sich theoretisches Wissen anzueignen.

Erkenntnisse und Erfahrungen können nur von innen nach außen zu einer echten Haltung werden; nicht umgekehrt." Christiane Hellwig


Innere Haltung – das ist Weltanschauung & Gefühl


Kein Expertentum für die Probleme der KlientInnen

Mit unseren Werten und unserer humanistischer, personzentrierten Haltung entscheiden wir uns auch gegen ein Vorgehen im Coaching, indem der Coach sich als „Experte“ für die Verhaltensweisen des Coachees sieht. Ein Coach kann nicht als Fachkraft dafür gerufen werden, um zu erfahren wie eine Person im Beruf oder im Privaten „richtig“ agiert. Denn: wie kann jemand Fachkraft für etwas sein, was autonom und individuell sinnvoll ausgeführt werden muss?

 

Unsere Coaches werden als Experten dafür ausgebildet, eine solche Expertenrolle selbst zu vermeiden. Sie werden dahingehend ausgebildet, dass sie in einen Dialog eintreten können und der Person als Person begegnen. Mit dieser Haltung finden unsere Coaches das aktuell Relevante mit der Person - in der Person. So trägt unsere Coachinghaltung zu einem tieferen, grundlegenden Verstehen bei, das sinnvolle, und damit nachhaltige, Möglichkeiten eröffnet.

Eigene Erfahrungen sind die größte Ressource und der nachhaltigste Gewinn.

Doch erleben wir auch, wie Menschen durch fachspezifische Informationsweitergabe entlastet werden können. Unsere Coaches lernen daher (psycho-)edukatives Wissen passgenau zu übermitteln.

So sind unsere Coaches in der Kunst ausgebildet, so genau zuzuhören, dass sie weiterführende Informationen nicht mit der Gießkanne, sondern mit der Pipette ausgeben können: punktgenau dort angesetzt, wo sie auf den entsprechenden Nährboden fallen, wachsen können und hilfreich sind.


Die Methode

Coaching: Personzentriert-integrativ.

Das Personzentriert-integrative Coaching (PIC) ® – vielleicht ein „Zungenbrecher“; aber sicher eine sehr wirkungsvolle Methode im Coaching. Das liegt zum einen an dem Fundament, auf dem die Coachingmethode steht: das renommierte Verfahren der Personzentrierten Theorie ist bereits seit mehr als 70 Jahren eine angewandte Wissenschaft und die maßgebliche Richtung der humanistischen Psychologie. Sie hat sich mit ihrer Grundlagenforschung stets weiterentwickelt und sich einen ebenso bedeutenden Schwerpunkt im Praxisbezug bewahrt. Unsere methodische, integrative Erweiterung ermöglicht, berufsspezifisch-persönliche Hindernisse und Möglichkeiten im Format Coaching zu erkennen, zu erklären und neue, sinnvolle Wege zu finden.

Ehrlich, mit Tiefe, Klarheit und Respekt

Die Methode des Personzentriert-integrative Coaching (PIC) ® sieht das Coachingziel als nur einen Aspekt des Coachingthemas. Um in kurzer Zeit lösungsorientiert zu arbeiten, lernen unsere Coaches auch die Facettens des Problems zu verstehen, die Hindernisse zu erkennen - um mit den Menschen gangbare, unversperrte Wege zu finden, mit denen sie sich selbst aus ihren Sackgassen herausführen können.

Und selbstwirksam weiter gehen können.

Zuhören – Verstehen - Intervenieren

Alle Coaches die sich für die Coachingweiterbildung der DACB bewerben, bringen als Voraussetzung bereits Kenntnisse in unterschiedlichen Kommunikationsmethoden mit. So können die Inhalte der Coachingweiterbildung darauf aufbauen: psychologische, neuropsychologische,  sozialpsychologische, organisationsstrukturelle Inhalte und Erkenntnisse aus dem Focusing, der Stressforschung und der  Neuropsychologie werden in Theorie und Praxis vermittelt und mit Fallbeispielen aus der Praxis vertieft. 

 

Unsere AbsolventInnen haben eine anspruchsvolle mündliche und schriftliche Prüfung bestanden. Und die meisten von ihnen qualifizieren sich nach einem Jahr mit der Vertiefung "Gruppe & Team" weiter:

  • Aus persönlichen Gründen: weil die eigene Entwicklung die erlebt wird, eine neue Selbstbewusstheit, Spaß und Freude bereitet.
  • Aus beruflichen Gründen: um die Strukturen und Dynamiken in Teams noch besser verstehen und begleiten zu können.

Das Wesentliche passiert zwischen den Methoden.

Unser personzentriert-integratives Vorgehen und unsere humanistische Haltung sind das Fundament unserer Weiterbildungen.

Es ist eine intensive und zeitlose Methode, die die Selbstwirksamkeit fördert und damit nachhaltig wirkt. Um diese Ressource der Selbstwirksamkeit zu aktivieren, lernen Sie in unseren Weiterbildungen, wie auch unbewusste Anteile coachinggerecht aufgegriffen werden können. So können Sie stimmige und damit nachhaltig wirkende Möglichkeiten für sich und Ihre Coachees entwickeln.


„Kein Ansatz, der sich nur auf Wissen, auf Training, auf die Annahme irgendeiner Lehre verlässt, kann auf Dauer von Nutzen sein. Haltung ist entscheidend, nicht Worte.“ (Carl R. Rogers)