Humanistische Coaching-Ausbildung im Ruhrgebiet / NRW

Weiterbildung zum personzentriert-integrativen(PIC)® Coach

Zuhören - Verstehen - Intervenieren

Diese humanistische Coachingausbildung vermittelt Ihnen zentrale Coachingkompetenzen auf der Basis der personzentrierten Haltung. Während der Coachingausbildung zum PIC erfahren Sie die Wirkung einer strukturierenden Gesprächsführung, der integrierten Coaching-Techniken und die der unterschiedlichen psychologischen Methoden.

Auf dieser Basis erweitern Sie auch Ihr Bewusstsein rund um Ihre Persönlichkeit, die als entscheidender Faktor für den Coachingprozess gesehen wird, denn: Das Wesentliche passiert zwischen den Methoden.  


 

 

 

Abhängig von Ihren Vorkenntnissen können Sie für die Coachingausbildung aus zwei Optionen wählen:

  • Die einjährige Weiterbildung zum personzentriert-integrativen Coach umfasst insgesamt 320 AE.
    Hier geht's zur Coachingausbildung.

 

  • Die Erweiterung: Acht Monate, mit insgesamt 170 AE. Die Coachingausbildung (Teil A+B) ist von der "Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V. (GwG)" anerkannt.

 


Coachingthemen

Das Knowhow der Coachingausbildung lernen Sie in unterschiedlichen Kontexten anzuwenden: In der Führung von Mitarbeitern und in Beratungs- und Coachingformaten. 

Die humanistische, personzentriert-integrative Coachingausbildung ist dann die richtige für Sie, wenn Sie Ihre Coachees bei diesen Themen unterstürzen wollen:

 

  • Karrierebegleitung/Begleitung in beruflichen Umbrüchen
  • Führungsverantwortung und -kompetenzentwicklung
  • Selbstreflexion und Positionierung: Steigerung der Authentizität
  • Persönlichkeits- und Potentialentwicklung
  • Entscheidungsfindung
  • Gestaltung neuer Aufgaben
  • Stressmanagement/Work-Life-Balance
  • Konflikte und Beziehungsthemen

 

Mit dem Einsatz des personzentriert-integrativen Vorgehens werden Sie über eine praxiserprobte und theoretisch anerkannte Methode verfügen, mit der Sie Ihre berufliche und persönliche Kompetenz erweitern.

 

Hier geht's weiter zu den Inhalten


Kontakt: info@dacb.de