Ethikstandards der DACB

Die Coaches und Berater, die mit der Aus/-Weiterbildung ein DACB-Zertifikat erhalten haben, verpflichten sich durch Erhalt des Zertifikates zur Einhaltung der nachstehenden Grundsätze:

 

  • Humanistisches Verständnis. Coaches und Berater orientieren sich an einem humanistischen Menschenbild. Sie begegnen allen Klienten wertschätzend und respektvoll. Die vertrauensvolle  Zusammenarbeit mit ihren Klienten ist Arbeitsbasis.

 

  • Grenzen des Coachings. Coaches und Berater begrenzen zu Beginn des Coachings mit dem Klienten die Inhalte und Aufgaben des Coachings, legen ihre Kompetenzen, Kenntnisse und Erfahrungen offen und klären die Erwartungen und Ziele beider Seiten. Ggf. wird ein Coaching abgelehnt, oder der Klient an entsprechende Fachleute verwiesen, wenn spezifische Faktoren deutlich werden, oder spezielle Fachkenntnisse vom Coach als hilfreicher erkannt werden.

  • Verschwiegenheit. Alles, was den Coaches und Beratern von dem Klienten anvertraut wird oder bekannt geworden ist, wird streng vertraulich behandelt; so auch das Coachingverhältnis an sich. Das gilt auch über das Bestehen des Coachingverhältnises hinaus. Ausnahmen bilden jene Grundsätze, die nicht mit dem Gesetz oder mit der Rechtsprechung übereinstimmen.

 

  • Weiterentwicklung. Der, für die Tätigkeit als Coach oder Berater erforderliche Kenntnisstand, wird durch Fortbildungsmaßnahmen, sowie durch die regelmäßige Teilnahme an kollegialem Austausch, aktualisiert.

 

  • Selbstreflexion. Die Teilnahme an regelmäßigen Supervisionen/Intervisionen ist selbstverständlich.
     
  • Transparenz. Die fachlichen Kompetenzen werden den Klienten zugänglich gemacht. Auf Wunsch werden entsprechende Nachweise vorgelegt.

 

  • Außenwirkung. Mit der Werbung des eigenen Coaching- oder Beratungsangebotes wird auch das Verständnis der Öffentlichkeit, sowie die Akzeptanz von professionellem - auf der Basis der DACB-Standards - Coaching gefördert. Entsprechende Werbemaßnahmen sollten auf ihre Aussagen hin überprüft werden.

 

  • Antisektenerklärung. Methoden oder Inhalte nach L. Ron Hubbard oder anderen sektenähnlichen Vereinigungen, werden durch die Deutsche Akademie für Coaching und Beratung und somit durch die über die DACB qualifizierten Coaches ausdrücklich abgelehnt; Gleiches gilt für manipulative und destruktive Methoden.